Akkreditierung Presse
Unter der Schirmherrschaft
des Europäischen Parlaments

Der XX Internationale IFOTES Kongress in Aachen, Deutschland Juli 19–22 2016

INFORMATION

Das Thema des internationalen Kongresses spiegelt die Arbeit von über 21.000 Freiwilligen, die sich in 23 Nationen für Menschen in seelischer Not engagieren. Der länderübergreifende Austausch auf europäischer Ebene begann vor über 50 Jahren, als sich Organisatoren von telefonischen Krisentelefonen in Genf trafen, um 1967 die non-profit Organisation „International Federation of Telephone Emegency Services“ (IFOTES) zu gründen.

Der inzwischen  20. IFOTES-Kongress im Juli 2016 wird sich mit den beiden zentralen Aufgabenbereichen der medienvermittelten Krisenhilfe auseinandersetzen: dem Begleiten von Menschen in suizidalen Krisen und der Stärkung der emotionalen Balance.

Für jene anspruchsvolle ehrenamtliche Tätigkeit braucht es Austausch, Qualifizierung und Begleitung. Dazu wollen wir im Rahmen des Kongresses aktuelle Forschungsergebnisse bzw. Studien aus dem Bereich der Suizidprävention vorstellen, Best-Practice-Modelle und Listening-Skills auf internationaler Ebene präsentieren, sowie praktische Erfahrungen der telefonischen und internetbasierten Krisenhilfe austauschen.

Jeder Tag des Congresses hat einen eigenen thematischen Schwerpunkt:

Tag 1 – Warum hilft es zu sprechen und zuzuhören?
Tag 2 – Wie können wir zuhören und Fragen stellen?
Tag 3 – Weiterleben nach einem dramatischen Verlust